Attac-Heilbronn Nachrichten http://www.attac-netzwerk.de/ Nachrichten von Attac-Heilbronn de Attac-Heilbronn Nachrichten http://www.attac-netzwerk.de/fileadmin/tt_news_article.gif http://www.attac-netzwerk.de/ Nachrichten von Attac-Heilbronn TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Sun, 25 Feb 2018 16:44:00 +0100 Unerkannte Heldinnen - Hidden Figures (Film 05.01.28 - 20:00) http://www.attac-netzwerk.de/index.php?id=7807&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9375 Hidden Figures erzählt die Geschichte der drei Mathematikerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan... unfreiwilligen Halt zwingt. Die drei sind zwar Mitarbeiterinnen der Raumfahrtbehörde NASA auf dem
Weg zur Arbeit. Aber für farbige Frauen im Virginia der 50er Jahre bedeutet das herannahende Polizeiauto immer auch eine Bedrohung. Hidden Figures erzählt die Geschichte der drei Mathematikerinnen Katherine Johnson, Dorothy Vaughan und Mary Jackson, die dazu beigetragen haben, dass die USA ihren ersten Mann (John Glen) ins All schicken konnten. Die besonderen mathematischen Fähigkeiten von Katherine sind es, weshalb sie am Raketenprogramm mitarbeiten kann, als einzige Frau und als Schwarze dazu. Die Männer sind nicht begeistert und machen ihr die Arbeit nicht leicht. Aber sie ist einfach besser und nach dem Sputnik-Schock drängt die Zeit. Mary Jackson muss sich ihr Diplom als Ingenieurin vor Gericht erkämpfen, denn als Farbige hat sie kein Recht zum Besuch des Colleges. Dorothy Vaughan weist ein Team farbiger Frauen in die Arbeit mit den ersten IBM Computern ein und kämpft für ihre feste Einstellung. Sie hatten zuvor die Rechenarbeiten für die Ingenieure ausgeführt und werden jetzt überflüssig. Der Regisseur widmet sich auf unterhaltsame Weise den bislang wenig beleuchteten Leistungen von Wissenschaftlerinnen an den zentralen Errungenschaften unserer Zeit. Katherine Johnson immerhin wurde für ihre Leistungen mit der „Presidential Medal of Freedom“ ausgezeichnet, allerdings erst unter Präsident Obama. Da war sie über 90 Jahre alt!

Zum Film:

USA 2016, Regie: Theodore Melfi, mit Kevin Costner,
Länge 120 Minuten, Sprache Deutsch

Sonstiges:

Der Eintritt ist frei Wie immer stehen Getränke bereit und Gebäck vom Weinsberger Slowbaker Einladung als PDF]]>
Heilbronn Sat, 28 Oct 2017 09:06:00 +0200
Bedingungsloses Grundeinkommen - Vorträge mit Peter Kaspar http://www.attac-netzwerk.de/index.php?id=7807&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9368 Mi 07. März 2018 - 19:30-21:30 Uhr - VHS Unterland in Güglingen /// Mi 18. April 2018 -... Das bedingungslose Grundeinkommen Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein. Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:
  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?
  • Was ist „Arbeit“? Entstehung des Arbeitsethos
  • Argumente der Gegner
  • Historische Entwicklung der Grundeinkommensidee
  • Argumente der Befürworter
  • Das Grundeinkommens-Paradox
Natürlich soll auch Zeit bleiben für Fragen und eine hoffentlich rege Diskussion. Der Referent, Peter Kaspar, war nach dem Studium der Volks- und
Betriebswirtschaftslehre sowie Anglistik lange Jahre als Oberstudienrat an der
Andreas-Schneider-Schule in Heilbronn-Böckingen tätig.

Ort und Zeit:

07. März 2018 - 19:30-21:30 Uhr - VHS Unterland in Güglingen 18. April 2018 - 19:30-21:30 Uhr - VHS Heilbronn 25. Juni 2018 - 19:30-21:30 Uhr - VHS Neckarsulm]]>
Heilbronn Tue, 24 Oct 2017 04:41:00 +0200
Die Fremde (Film: 01.12.2017 - 20:00 Uhr) http://www.attac-netzwerk.de/index.php?id=7807&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9367 Umai ist aus einem unglücklichen Eheleben in Istanbul ausgebrochen und will zurück in Berlin ein... Feo Aladags preisgekröntes Meisterwerk ist einer der stärksten und bewegendsten Filme der letzten Jahre, ausgezeichnet mit über 33 internationalen Filmpreisen, darunter zwei Deutschen Filmpreisen: als Bester Film und für die Beste Darstellerin (Sibel Kekilli).

Diesen Film zeigen wir zum Abschluss der Veranstaltungen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Zum Film:

Regie: Feo Aladag, Sprachen: Deutsch und Türkisch (dann mit deutschen Untertiteln),
Laufzeit 114 Minuten,
Deutscher Filmpreis 2010

Ort & Zeit:

Freitag, 01.Dezember 2017 / 20:00 Uhr
Frauenräume in der Zigarre, Achtungstr. 37, 74072 Heilbronn

Sonstiges:

Eintritt frei
Wie immer stehen Getränke bereit und Gebäck vom Weinsberger Slowbaker Einladung als PDF]]>
Heilbronn Sun, 22 Oct 2017 15:51:00 +0200
Der Report der Magd (Film, 03.11.2017 20:00 Uhr) http://www.attac-netzwerk.de/index.php?id=7807&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9366 "Die Geschichte der Dienerin" Mägde, gekleidet in rote Roben und weiße Hauben, sind die verbliebenen Frauen, die trotz Umweltkatastrophen noch fruchtbar sind. Sie werden von regimetreuen Frauen umerzogen und von regimetreuen Männern geschwängert Heute haben amerikanische Demonstrantinnen das Outfit entdeckt. So gekleidet treten sie an vielen Orten in den USA auf, um gegen die Beschneidung ihrer Rechte und den konservativen Rollback zu demonstrieren. Margaret Atwood schrieb diesen Roman 1984 in Berlin. Er ist der hellsichtige Albtraum eines totalitären Staates im Namen einer Religion. Was sie damals nicht wissen konnte: Dass nicht zuletzt die fundamentalistischen Christen Trump an die Macht bringen würden.
Schon zuvor wurde „Der Report der Magd“ ihr berühmtestes Buch und in über 40 Sprachen übersetzt. Nach der Wahl Trumps schnellte es wieder in die Bestsellerlisten, ganz wie „1984“ von Orwell. Die Realität holt die Fiktion ein.

Zum Film:

Auf der Internetplattform Hulu kann man seit kurzem diese Geschichte der Magd als 10-teilige Serie ansehen.
Volker Schlöndorff hatte das Buch schon 1990 verfilmt. Wir zeigen diesen großartigen Film, zu dem der englische Dramatiker Harold Pinter das Drehbuch schrieb, auf Deutsch. (Länge 104 Minuten).

Ort & Zeit:

Freitag, 03.November 2017 / 20:00 Uhr
Frauenräume in der Zigarre, Achtungstr. 37, 74072 Heilbronn

Sonstiges:

Eintritt frei
Wie immer stehen Getränke bereit und Gebäck vom Weinsberger Slowbaker Einladung als PDF]]>
Heilbronn Sun, 22 Oct 2017 15:48:00 +0200
Mama Illegal (Film: 06.10. - 20:00) http://www.attac-netzwerk.de/index.php?id=7807&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9351 Ein Film über den Preis des Traumes von einem besseren Leben. Zum Film: Österreich 2011, Regie: Ed Moschitz, Laufzeit: 94 Minuten, Sprache: Deutsch

Sonstiges:

Wie immer bieten wir Gebäck vom Slowbäcker an und Getränke.
Der Eintritt ist frei
Einladung als PDF

Ort und Zeit:

Freitag 06.10.2017 um 20:00 Uhr Frauenräume in der Zigarre
Achtungstraße 37
74072 Heilbornn]]>
Heilbronn Fri, 29 Sep 2017 15:37:00 +0200
Bedingungsloses Grundeinkommen - Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre? http://www.attac-netzwerk.de/index.php?id=7807&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9319 Vortrag - 12. Oktober 2017 - 19.30 Uhr - VHS Heilbronn Das bedingungslose Grundeinkommen Was würden Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre?

Das ist die Leitfrage der Schweizer Initiative Grundeinkommen, die im Juni 2016
bei einer Volksabstimmung bereits 23,1% Zustimmung bekam. Seitdem ist das
Thema Grundeinkommen wieder auf der Tagesordnung. Es handelt sich dabei
keineswegs nur um eine Idee realitätsferner Utopisten. Auch viele Vorstands-
mitglieder großer internationaler Unternehmen setzen sich in Anbetracht von
Digitalisierung und Industrie 4.0 für ein Grundeinkommen ein. Was also ist ein bedingungsloses Grundeinkommen? Was steckt dahinter? Der
Vortrag wird auf folgende Punkte eingehen:
  • Warum fordert man ein Grundeinkommen und wie hoch sollte es sein?
  • Finanzierungsmodelle: Einkommensteuer oder Konsumsteuer?
  • Was ist „Arbeit“? Entstehung des Arbeitsethos
  • Argumente der Gegner
  • Historische Entwicklung der Grundeinkommensidee
  • Argumente der Befürworter
  • Das Grundeinkommens-Paradox
Natürlich soll auch Zeit bleiben für Fragen und eine hoffentlich rege Diskussion. Der Referent, Peter Kaspar, war nach dem Studium der Volks- und
Betriebswirtschaftslehre sowie Anglistik lange Jahre als Oberstudienrat an der
Andreas-Schneider-Schule in Heilbronn-Böckingen tätig.

Ort und Zeit:

Donnerstag, 12. Oktober 2017 - 19:30-21:30 Uhr Volkshochschule Heilbronn
Im Deutschhof
Kirchbrunnenstr. 12, 74072 Heilbronn

Sonstiges

Eine Veranstaltung der Volkshochschule Heilbronn mit attac Regionalgruppe Heilbronn
VHS-Kursnummer: G100A960
Kursgebühr: 0,- €]]>
Heilbronn Tue, 05 Sep 2017 05:30:00 +0200
Bedingungsloses Grundeinkommen http://www.attac-netzwerk.de/index.php?id=7807&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=9232 Unterlagen zum Vortrag von Peter Kaspar (05.07.2017) Gliederung und Inhalt des Vortrages
  • Wie hoch muss ein Grundeinkommen sein?
  • Modell 1: Einkommensteuerfinanzierung - Thomas Straubhaar
  • Modell 2: Finanzierung durch Konsumsteuer – Götz Werner
  • Argumente der Befürworter – Was ist „Industrie 4.0“
  • BGE-Experimente in anderen Ländern
  • Definition und Einführung
  • Was ist „Arbeit“? - Entwicklung des Arbeitsethos
  • Das Grundeinkommens-Paradox
  • Literatur
  • Argumente der Gegner

Unterlagen

Die gezeigten Folien finden sich hier zum Herunterladen: (PDF)]]>
Heilbronn Thu, 06 Jul 2017 07:12:00 +0200