Neue Wege für Europa finden!

Ein Wirtschaftssystem, das nicht am Gemeinwohl orientiert ist, sowie vertragliche Strukturen in der EU, die ein Demokratiedefizit immer deutlicher werden lassen, führen uns nicht zu dem Europa, das sich viele Menschen wünschen: ein friedliches, demokratisches, soziales und ökologisches Europa, solidarisch verbunden mit den Ländern des globalen Südens!Die folgenden Vorträge beleuchten deshalb Problembereiche der europäischen Politik, für die Alternativen gefunden werden müssen, wenn wir vertrauensvoll in eine globale und europäische Zukunft blicken wollen.

Vortragsreihe in Zusammenarbeit von Attac Lübeck.mit der Volkshochschule Lübeck

Mo, 04.03., 18:30–20:00
Mo, 18.03., 18:30–20:00
Mo, 01.04., 18:30–20:00
In der VHS Falkenplatz
6,- €, erm. 4,50 €


Handelspolitik der Europäischen Union

Weiter so – koste es, was es wolle?


Jürgen Maier, Geschäftsführer des Forums Umwelt & Entwicklung, Berlin

Hunderttausende  Menschen  sind  in  ganz  Europa  gegen  die  geplanten  Freihandelsabkommen  TTIP  und  CETA  auf  die  Straße  gegangen,  über  3  Mio.  beteiligten  sich  an  der  europäischen   Volksinitiative   gegen   TTIP,   und   dennoch:   die   EU   verhandelt   gegenwärtig   noch   etwa   20   weitere   Freihandelsabkommen  mit  immer  den  gleichen  schädlichen  Auswirkungen auf Demokratie, Gesellschaft und Menschen-rechte.  Welche  Ziele  und  Strategien  verfolgt  die  EU  mit  ihren  Handelsabkommen  und  was  könnten  diese  für  die  Partnerländer und Europa selbst bedeuten?  Eine alternative Wirtschafts-/Handelspolitik,   die   Mensch   und   Umwelt   ins   Zentrum stellt, ist unumgänglich!

Vortrag am Montag, d.  4. März, 18:30–20:00
In der VHS Falkenplatz
6,- €, erm. 4,50 €


Agrarökologie – eine Herausforderung in Zeiten des Klimawandels!


Vortrag von Berit Thomsen, Hamm

Die    Vortragende    ist    Diplom-Agrarwissenschaftlerin    und    Referentin  für  internationale  Agrarpolitik  der  Arbeitsgemein-schaft  bäuerliche  Landwirtschaft. 

Wie  schützen  wir  unsere  Lebensgrundlagen  in  Zeiten  langer  Dürreperioden,  Überschwemmungen  und  Stürmen?  Welche  Antwort  gibt  die  EU  Agrarpolitik? Welche Antworten finden wir auf lokaler Ebene?

Vortrag am Montag, d. 18. März, 18:30–20:00
In der VHS Falkenplatz
6,- €, erm. 4,50 €


Abrüsten statt Aufrüsten!


Vortrag von Claudia Haydt, Tübingen

Die  neue  globale  Strategie  für  die  Außen-  und  Sicherheitspolitik der EU betont das eigenständige militärische Handeln der   Union.   Mit   einer   umfassenden   milliardenschweren   Aufrüstung gelte es, die europäische Union zu einem globalen militärischen  Akteur  zu  entwickeln  –  ein  beunruhigender  Ansatz bei gleichzeitig boomendem Waffenhandel


Vortrag am Montag, d. 1. April, 18:30–20:00
In der VHS Falkenplatz
6,- €, erm. 4,50 €


NEUIGKEITEN

05.03. - ... in Sachen "attac und die Gemeinnützigkeit" mehr

TERMINE

23.09
Neue Votragsreihe im Herbst 2019 mehr