< EILT! - Verfassungsbeschwerde gegen ELENA
12.08.2010 18:02 Alter:

8 yrs

Kategorie: Veranstaltungs- oder Aktionshinweis, Reutlingen
Von: Natalie Kuczera

Widerstand gegen Stuttgart21 - "Schwabenstreich"

Auch in Reutlingen findet ab sofort jeden Abend um 19 Uhr auf dem Marktplatz ein "Schwabenstreich" gegen Stuttgart21 statt!


Seit Mittwoch, 11.8.2010, finden sich nun auch in Reutlingen allabendlich Menschen zum

"Schwabenstreich"

zusammen, um gegen das Wahnsinnsprojekt Stuttgart21 zu protestieren:

Jeden Abend, um 19 Uhr auf dem Markplatz in Reutlingen!

Bringt Instrumente, Tröten, Pfeifen, Topfdeckel mit: Zeug, mit dem sich 1 Minute lang Höllenlärm erzeugen lässt!

************

http://www.kopfbahnhof-21.de/

http://www.bei-abriss-aufstand.de/

http://www.parkschuetzer.de/

************

Hier der Aufruf zum SCHWABENSTREICH von Walter Sittler und Volker Lösch vom 26.7.2010:

Stuttgart, 26.Juli 2010

Liebe Gegner von Stuttgart 21

Aufgrund der Ankündigung in der Urlaubszeit mit dem Teilabriss des Bonatz-Baus zu beginnen, möchten wir – Walter Sittler und Volker Lösch - einen SCHWABENSTREICH initiieren, der sich täglich zur gleichen Uhrzeit wiederholen soll, um Kräfte zu bündeln, eine höhere Präsenz zu erreichen, die Identität der Protestierenden zu stärken, und um den Widerstand gegen Stuttgart 21 für die gesamte Öffentlichkeit hörbar und sichtbar zu machen.

Der Ausdruck Schwabenstreich bezeichnet “eine wagemutige Handlung, die gewisse intellektuelle Fähigkeiten voraussetzt, und in der Regel einen vorteilhaften Ausgang für den Handelnden hat.”

Nach dem Vorbild der argentinischen Bevölkerung, die 2002 mit leeren Töpfen, Pfannen, Löffeln, Deckeln und weiterem Lärm verursachenden Geschirr auf die Straße ging, um gegen die Regierung zu protestieren, nach dem Vorbild der iranischen Regimegegner, die täglich auf den Dächeren Teherans ein bestimmtes Lied sangen, möchten wir unseren Protest ab Freitag den 30.7. jeden Abend um 19 Uhr – 60 Sekunden lang – in der ganzen Stadt hör und sichtbar machen.

Für diese Aktion braucht es keine Vorbereitung, keine Anmeldung, kein Treffen und keinen spezifischen Ort, man kann sie überall in der Stadt draußen durchführen, jeder kann mitmachen, und jeder kann seine Widerstandsform selber wählen.

Möglich ist das Hupen mit dem Auto, das Tröten einer Vuvuzela, das Benutzen von Trillerpfeifen, das Schlagen gegen Kochtöpfe, das Beschallen mit lauter Musik, das Läuten von Kirchenglocken, Schreien, Singen, chorisches Skandieren und vieles mehr. Man kann sich per SMS ztusammenfinden, Flashmobs durchführen usw.

Startpunkt ist immer 19 Uhr, wenn im Radio die Nachrichten beginnen. Die Aktion kann täglich mehr Mitmacher finden, sie sollte draußen durchgeführt werden, und den fragenden Umstehenden danach erklärt werden.

Wir laden alle Gegner von Stuttgart 21 ein, sich am Mittwoch, den 28.7. um 18:45h am Stuttgarter Rathaus zu versammeln, wo Walter Sittler und Volker Lösch den geplanten ERSTEN SCHWABENSTREICH öffentlich vorstellen werden, und um ihn dann zum ersten Mal gemeinsam durchzuführen.

Bringt alle möglichen Gegenstände mit, die Krach machen. Die erste “Lärmperformance” muss Eindruck hinterlassen – und soll Lust auf mehr machen!

Das kurze Treffen wird nicht länger als 19:15 Uhr dauern.

Ab Freitag – damit am Donnerstag das Vorhaben in ausreichendem Maße angekündigt werden kann – soll der SCHWABENSTREICH dann täglich stattfinden – in der ganzen Stadt, an allen möglichen Orten, von so vielen wie möglich getragen.

Bitte weitersagen, weitermailen, herumsprechen ! Die Aktion wird nur dann erfolgreich sein, wenn sehr viele mitmachen!

Hinweis an den Bürgerchor :

Der Bürgerchor trifft sich bereits um 18 Uhr an der Jubiläumssäule auf dem Stuttgarter Schloßplatz. Wir verabreden dort unsere “Lärmaktion” – (Einteilen der Gruppen, kurzes Anproben) und gehen dann gemeinsam zum Rathausplatz.

Herzliche Grüße von
Walter Sittler und Volker Lösch


Keine Artikel in dieser Ansicht.

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.