2011-02

Bürger und Kommunalvertreter partnerschaftlich Hand in Hand

Manch einer meint ja, dass sich die Zusammenarbeit von Bürgern und Kommunalvertretern darauf beschränkt, dass die Bürger alle 5 Jahre wählen dürfen und dann die Kommunalvertreter die Arbeit ganz alleine machen müssen / sollen.

Das ist nicht ganz richtig. Weder ist das von Bürgern noch von Kommunalvertretern gewollt noch vom Gesetzgeber so vorgesehen.

Unsere Kommunalvertreter sind doch darauf angewiesen in ständigem Dialog mit uns Bürgern zu sein - woher sollen sie denn sonst so genau wissen, wo uns der Schuh drückt und was zu unser aller Wohl getan werden muss?

Deshalb freuen sich die Kommunalvertreter über jede Gelegenheit, die sich bietet, um über die aktuellen Themen informiert zu werden. Wir Bürger müssen da eben mal über unseren Schatten springen und auch etwas tun. Und mal Hand auf's Herz - wir wissen doch genau, dass wir gerne helfen!

Was?

Aktuell können wir unseren Kommunalvertretern die Sorgenlast etwas erleichtern, in dem wir Ihnen klar adressieren, wie das in Heilbronn mit dem Strom, dem Gas und der ZEAG weitergehen soll.

Wir wissen doch alle, gute Lebensqualität kostet eben Geld - und das ist eben ein knappes Gut. Da ist es eine gute Idee, wenn wir alle Mehreinnahmen durch Übernahme und Betrieb des Stromnetzes haben.

Andere Gemeinden machen uns das schon mehrfach erfolgreich vor. Da wäre es doch gelacht, wenn unsere Stadtwerke das nicht auch hinbekommen, oder?

Also - helfen wir unserern Vertretern und sagen Ihnen, was wir Bürger wollen. Und das geht ganz schnell. Einfach die eMail an den Gemeinderat der Wahl fertigstellen und abschicken.

Wie?

Unten stehendes Schreiben kann einfach kopiert (oder heruntergeladen) werden. Dann die Adresse und den Absender anpassen und per eMail verschicken.

Die Mail-Adressen der Gemeinderäte finden sich auf der Seite der Stadt Heilbronn. Wunderbar - denn wir haben ja eine transparente Kommunalvertretung. Sehr lobenswert!

https://gemeinderat.stadt-heilbronn.de/zusammensetzung/mitglieder/

Schreiben an den Gemeinderat

An die Gemeinderatsfraktion der xyz
z. Hd. Gemeinderat Herr/Frau xyz
Rathaus – Marktplatz 7
74072 Heilbronn

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir wissen, dass das Auslaufen der Konzessionsverträge für Gas (Ende 2012) und Strom (Ende 2013) im Bundesanzeiger bekannt gegeben wurde.
Wir Bürger werden allerdings weder über die aktuellen Vorgänge rund um das Thema informiert noch einbezogen.

  • Wieso die Eile bei der Ausschreibung?
  • Wieso keine Öffentlichkeit?
  • Wieso keine Bewertung aller Alternativen?
  • Wollen Sie etwa unsere Daseinsvorsorge im Bereich Strom und Gas auch die nächsten 20 Jahre dem Energiemonopolisten und Atomstromerzeuger EnBW überlassen?

Heilbronn hat 2002 die Anteile an ZEAG vollständig verkauft. Jetzt plant die Verwaltung einen Anteilstausch, der zukünftigen Ausrichtungen der Energiepolitik im Wege stehen könnte; denn beispielsweise könnten unsere Stadtwerke das Strom-Netz zurückkaufen und in Eigenbetrieb oder mit einem anderen Stadtwerk zusammen bewirtschaften. Was sollen wir dann mit ZEAG-Anteilen?

  • Wir Bürger wollen eine 100% kommunale Stromversorgung  im Eigenbetrieb und mit Eigentum am Stromnetz.
  • Wir wollen Energie vor Ort, mit der Möglichkeit selbst Strom zu erzeugen.
  • Wir wollen, dass die Gewinne in der Stadt bleiben.

Ich fordere Sie auf:

Prüfen Sie im Namen der Heilbronner Bürgerinnen und Bürger alle Alternativen der Energiepolitik in einem transparenten Verfahren und durch einen unabhängigen Gutachter.

Mit freundlichen Grüßen,

BürgerInn der Stadt Heilbronn

NEUIGKEITEN

28.10. - Unerkannte Heldinnen - Hidden Figures (Film 05.01.28 - 20:00) mehr

24.10. - Bedingungsloses Grundeinkommen - Vorträge mit Peter Kaspar mehr

22.10. - Die Fremde (Film: 01.12.2017 - 20:00 Uhr) mehr

TERMINE

07.03
Bedingungsloses Grundeinkommen (Vortrag Peter Kaspar) mehr

18.04
Bedingungsloses Grundeinkommen (Vortrag Peter Kaspar) mehr

15.06 - 25.06
Bedingungsloses Grundeinkommen (Vortrag Peter Kaspar) mehr