Wir über uns - Attac Hannover

Attac Hannover trifft sich fast jeden Donnerstag im Freizeitheim Vahrenwald oder im Pavillon Hannover um 19:30 Uhr. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zu kommen und FreundInnen, KollegInnen oder MitschülerInnen mitzubringen. Weitere Infos auf den jeweiligen Seiten der Arbeitsgruppen!

Informationsveranstaltung

Alle Menschen, die mehr über Attac und unsere Arbeit vor Ort erfahren
möchten, laden wir zu unserer Informationsveranstaltung vor dem Plenum ein. Diese findet am Plenums-Donnerstag um 19:00 Uhr im Pavillon Hannover statt.

 

Plenum

Treffen für alle Attac Mitglieder und Interessierte, mit Berichten aus den Arbeitsgruppen, Vorträgen zu aktuellen politischen Themen und Diskussionen. In der Regel jeden ersten Donnerstag im Monat findet unsere Vollversammlung um 19:30 Uhr im Pavillon Hannover statt. Abweichende Donnerstage sind möglich (z.B. zum Jahresanfang oder nach den Sommerferien), darum bitte die Termine beachten.
Darüber hinaus sind alle interessierten Menschen herzlich dazu eingeladen, auch in den Arbeitsgruppen vorbeizuschauen. Diese treffen sich i.d.R. jeden Donnerstag im Freizeitheim Vahrenwald um 19:30 Uhr. 

Die Ohnmacht überwinden

 Attac wird für immer mehr Menschen zum Hoffnungsträger, die vermeintliche Ohnmacht zu überwinden und politische Veränderungen zu erreichen. Wir sehen die neoliberale Globalisierung nicht länger als schicksalhaften Prozess an, in dem sich die Politik den Profitinteressen von transnationalen Unternehmen und Investmentfonds unterordnen muss. Es gab und gibt wirtschafts- und gesellschaftspolitische Alternativen. 
Wir setzen uns ein für eine ökologische und solidarische Weltwirtschaftsordnung. In ihr gibt es mehr gleichberechtigte internationale Zusammenarbeit und eine nachhaltige, umweltgerechte Entwicklung des Nordens wie des Südens. Wir wollen eine Welt, in der Demokratie für alle Menschen gewährleistet ist und kulturelle Vielfalt erhalten bleibt. 

Wer oder was ist Attac?

 1998 wurde die Bewegung attac (franz.: Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen im Interesse der BürgerInnen) in Frankreich gegründet. Mit über 90.000 Mitgliedern in 50 Ländern ist attac zu einem wichtigen Teil der globalisierungskritischen Bewegung geworden. 
 In Deutschland gibt es Attac seit dem Jahr 2000 und bildet ein breites Bündnis, das vom BUND über ver.di und Pax Christi bis zu kapitalismuskritischen Gruppen unterstützt wird. (Liste der Mitgliedsorganisationen
In etwa 120 Städten sind mittlerweile Menschen in Attac-Gruppen aktiv und organisieren Druck von unten - um eine andere Welt möglich zu machen. 
Pluralistisch: Attac hat keine verbindliche theoretische, weltanschauliche, religiöse oder ideologische Basis und braucht eine solche nicht. Vielfalt ist eine Stärke. 
Themen: Am Anfang stand die Ein-Punkt-Orientierung auf die Besteuerung von Devisentransfers. Inzwischen sind viele Fragen der ökonomischen Globalisierung Gegenstand von Initiativen. Es werden aber auch innenpolitische und nichtökonomische Themen verknüpft. 
Arbeitsformen: Expertise, Aufklärung und Aktion sind die wesentlichen Elemente. Von der Publikation über Workshops, Konferenzen, Öffentlichkeitsarbeit bis zur Politikbeeinflussung im offiziellen politischen System, der phantasievollen Performance, Demonstrationen und Aktionen des zivilen Ungehorsams, bedient sich Attac je nach Umständen dieser Instrumente, ohne eines zu verabsolutieren. 

Attac will als Teil der außerparlamentarischen Bewegung einen Beitrag für eine umfassende Demokratisierung der Gesellschaft leisten. 

Attac streitet für eine neue Weltwirtschaftsordnung, in der der Reichtum der Welt gerecht verteilt und ökologisch genutzt wird. 

Attac ist Bestandteil der Antikriegs- und Friedensbewegung, denn eine gerechte Welt ist ohne Frieden nicht möglich. 

Attac Hannover

<media 64097 - download "Initiates file download"> Strukturen Attac-Hannover </media>

 Attac Hannover hat sich 2001 gegründet, um auf lokaler Ebene zu informieren, diskutieren, zusammenzuführen und zu handeln. In der Zwischenzeit hat attac Hannover einen Friedenskongress, viele Diskussions- und Vortragsveranstaltungen zu aktuellen politischen Themen, Demos und plakative Aktionen veranstaltet. Hierbei kooperieren wir oft mit lokalen Organisationen. 
Die inhaltliche sowie organisatorische Arbeit findet in Arbeitsgruppen statt, die sich entsprechend den Interessen der Mitwirkenden konstituieren. Zur Zeit gibt es in Hannover drei aktive Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Aktiv Mitarbeiten kann jedeR, unabhängig von einer Mitgliedschaft bei attac.

Unsere Monatsstruktur: Donnerstag ist Attac - Tag.

1. Donnerstag: Plenum im Pvillon Hannover

(2. Donnerstag: AG TTIP-Stoppen trifft sich im Regionalen Bündnis)

(3. Donnerstag: zur Zeit leider keine AG)

4. Donnerstag: AG Finanzmärkte im FZH Vahrenwald

5. Donnerstag: Wenn es den gibt, freies Zusammenkommen oder Aktionen.

Jeden 4. Dienstag finden im Rahmen der Reihe "Vorkehrungen treffen", Diskussionsveranstaltungen mit übergreifenden Themen im "Der Nachbarin Café", im Kommunukationszentrum Faust e.V. ab 19.30 Uhr statt.

 

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.

TERMINE

20.01
Berlin. Demonstration "Der Agrarindustrie die Stirn bieten!" mehr

21.01
Hannover. Arbeitstreffen der bundesweiten AG "Jenseits des Wachstums" mehr

01.02
Februar-Plenum attac-Hannover mehr

17.02
München. Demonstration gegen die NATO-Sicherheitskonferenz  mehr

10.03
Erfurt. Regionaltreffen Ost mehr

24.03 - 25.03
Bamberg. Frühjahrsratschlag  mehr

28.04
Osnabrück. Regionaltreffen Niedersachsen/Bremen mehr

09.05 - 13.05
Schwäbisch Hall. Aktionsakademie  mehr