Hamburg

.

 

 

 

****************************************

Die AG Finanzmärkte befindet sich zurzeit in der Pause. Aktuell finden keine Treffen statt.

 

*******************************************

 

.

Selbstverständnis

Wir sind eine Gruppe, die sich kritisch mit der ökonomischen Ausgestaltung der Globalisierung auseinander setzt. Wenn du interessiert bist, kannst du das Attac Selbstverständnis und die Attac Erklärung lesen.

 

Aktuelles

Wir bereiten Material für Infotische und Aktionen vor.

 

Schwerpunkte

Die aktuellen Schwerpunkte der FM AG sind folgende: Finanzkrise, Staatsverschuldung, Weltwirtschaftskrise

 

Treffen

Die AG-Treffen finden am 1. Donnerstag und bei Bedarf auch am 3. Donnerstag jeden Monats statt. Wir treffen uns in der Werkstatt 3, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg (in der Nähe der FABRIK). Wir freuen uns über euer Kommen (unter Termine seht ihr, ob wir uns auch am 3. Do treffen).

 

Material

Hier findet ihr Hinweise auf Material, das wir empfehlen möchten oder mit dem wir uns beschäftigen wollen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TemplaVoila ERROR:

Couldn't find a Data Structure set for table/row "tt_content:19504".
Please select a Data Structure and Template Object first.

Globalisierungskritisches Kino

The Take

Regie: Awi Lewis, Naomi Klein, Kanada, 2004 OmU

 

Besetzen - Widerstand leisten - Produzieren

heißt die Formel, mit der argentinische Arbeiter gegen die Folgen von politischem Machtmissbrauch und Globalisierung in ihrem Land kämpfen

 The Take - Die Übernahme liefert eine Beitrag zum Neoliberalismus-Diskurs.

 

Am Donnerstag den 08. 11. 2012 um 19:00 Uhr in der Werkstatt 3 Nernstweg 32, Altona

Eintritt frei!

 

Weiter Termine erfahrt ihr in Kürze.

 ________________________________________________________________________________________

 

Welthandel - wer profitiert von ihm und wer nicht?

Egal ob Waren oder Dienstleistungen - der Welthandel ist längst  

liberalisiert und der nationalen Kontrolle entzogen. Die Welthandels-organisation WTO exportiert weltweit den Freihandel und setzt Patente 

durch. Aber was bedeutet schrankenloser Freihandel eigentlich? Wer

profitiert von ihm und wer nicht? Ist „Exportweltmeister“ wirklich ein ehrenwerter Titel?

Diesen Fragen widmet sich dieses Mal das globalisierungskritische Kino. 

Unsere Filmbeispiele liefern lebensnahe Eindrücke zu den sozialen Kosten einer liberalen Welthandelsordnung, über die wir im Anschluss gemeinsam

diskutieren wollen.

Zeit: 24. Januar 2012 um 19.00 Uhr 

Ort: Werkstatt 3, 
Nernstweg 32-34, 
22765 Hamburg Altona


Alle Termine (immer um 19.00 Uhr):

02. November 2011 Hunger

13. Dezember 2011 Konsum

24. Januar 2012 Welthandel

10. April 2012 Privatisierung

08. Mai 2012 Staatsverschuldung

12. Juni 2012 Globalisierung und Krieg

10. Juli 2012 Finanzmärkte

The Take - Besetzen- Widerstand leisten - Produzieren

"The Take"

Besetzen - Widerstand leisten - Produziern" heißt die Formel, mit der argentinische Arbeiter gegen die Folgen von politischem Machtmissbrauch und Globalisierung in ihrem Land kämpfen. 

 

The Take - Die Übernahme liefert eine Beitrag zum Neoliberalismus-Diskurs.

Ort: Werkstatt 3 - Nernstweg 32-34 (Altona)

Zeit: Donnerstag, 8. November 2011, 19:00 Uhr

Eintritt frei!

------------------------------


ALLGEMEINE INFORMATION:

Das globalisierungskritische Kino ist ein Kulturprojekt von StudentInnen der Universität Hamburg und entstand in Kooperation mit dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac (AG Finanzmärkte).

Mit Filmen zu Themen wie Armut, Finanzkrise oder Umweltzerstörung und einer anschließenden Diskussion möchten wir Jeder und Jedem die Möglichkeit bieten, sich über globale Problemlagen zu informieren und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Als gemeinschaftliches Forum für Information und freien Meinungsaustausch steht das Globalisierungskino für ALLE offen und lebt vom vielfältigen Input.
Der Eintritt ist frei.

Globalisierungskritisches Kino: "Die Schulden der Diktatoren"

Wir laden ein zum globalisierungskritischen Kino:

                            
                            "Die Schulden der Diktatoren"

                                     

Wie internationale Banken Diktatoren in Argentinien, Südafrika, den Phillippinen und dem Kongo unterstützten.  

Eine Veranstaltung mit anschließender Diskussion zur Schuldenkrise und der Verantwortung des Nordens.

 

Ort: Werkstatt 3 - Nernstweg 32-34  
Zeit: Mittwoch, 6. Juli 2011, 19:00 Uhr 

    
Moderation:    Gerd Pohl

                    Alexis Karvountzis

 

AG Finanzmärkte / attac-hamburg - Kontakt:

Email: ag-wto[at]attac-hh.de  

www.attac-netzwerk.de/hamburg/

 

Steueroasenausstellung 18.10.-5.11.10

AUSTELLUNG: Steuerparadiese


Schattenfinanzplätze, Billigflaggen und andere Strudel der Weltfinanzströme 

Attac Hamburg und DGB Hamburg zeigen die Wanderausstellung von Silke Ötsch und Celia di Pauli

18. Oktober bis 5. November 2010
DGB-Haus, Besenbinderhof 60, beim Hauptbahnhof
montags bis freitags 9.00 bis 20.00 Uhr

Mit dem Stichwort «Steueroase» oder «Offshore Zentrum» verbinden viele Bilder von abgeschiedenen Inseln, sonnigen Stränden, Diskretion, mobilem, flüchtigem und sauberem Kapital. Diese Assoziationen vermittelt die Finanzindustrie. Wir zeigen, wie Räume der Offshore-Welt wirklich aussehen: Fotos von Briefkastenfirmen, Profiteuren, öffentlicher Armut, der Welt der Statussymbole und grauen Berater-Mäuse. Außerdem vermitteln wir Hintergründe zur Offshore-Welt, Verteilungsfragen und zu Regulierungsoasen, den schwarzen Löchern im Finanzsystem. 


Begleitprogramm

ACHTUNG: Leider fällt die Veranstaltung zu Billigflaggen am Donnerstag, den 4.11.2010, ersatzlos aus, da der DGB an diesem Tag seine Großkundgebung »Gerecht geht anders« macht.

Begleitprogramm und Führungen beginnen jeweils um 18.30 Uhr. Veranstaltungsort ist immer das DGB-Haus. Alle Interessierten sind eingeladen, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.


Dienstag, 19. Oktober Eröffnung
- Begrüßung durch Uwe Grund, Vorsitzender DGB-Hamburg
- Einführung durch Silke Ötsch,
  Ausstellungsmacherin, Attac AG Finanzmärkte
- Theater mit Vanessa Stern (Berlin)
  »Sechste Rede der Vanessa Stern an die Menschen« von Daniel Cremer
- Danach Schampus und Ausstellungsrundgang


Donnerstag, 28. Oktober Vortrag Finanzoasen (Werner Rügemer)
Über die Rolle der Finanzoasen in der deregulierten Globalökonomie und der Weltfinanzkrise. Vortrag des Publizisten Werner Rügemer aus Köln, der für seine Untersuchungen von Privatisierung, Cross-Border-Leasing und Public-Private-Partnerships bekannt ist.

Werner Rügemer, Köln, Publizist, ist für seine Untersuchungen von
Cross-Border-Leasing, Privatisierung, Public-Private-Partnerships usw.
bekannt. Er war u.a. im Film »Let's Make Money« zu sehen.

Thema des Vortrags:
- der Unterschied von Steuer- und Finanzoasen,
- die klassische Finanzoase Schweiz
- die geschichtliche Entwicklung der Finanzoasen
in Europa und USA
- die City of London als größte Finanzoase
- die Funktion von Finanzoasen für die deregulierte Wirtschafts-
und Finanzwelt und wie sie die Demokratie unterlaufen.

Führungen auf Anfrage (Ulf Martin, Mail an: ulf.martin[at]attac.de, auch für Pressanfragen)

Materialien:

Poster

----------

Infoblatt


Postkarte:

Vorderseite

Rückseite

Hinweis: Beide Seiten der Postkarte A6 übereinander auf eine Seite A5 gedruckt ergeben ein Flugblatt.

Brief zu Kitagebührenerhöhung

Ende September haben wir einen Offenen Brief an die Hamburger Kitaeltern geschrieben, in dem wir die Argumente der Stadt für die Kitagebührenerhöhung entlarven möchten.

Es gibt eine kürzere Version als Flugblatt und eine längere als Aushang fürs Schwarze Brett.

Bitte druckt den Brief aus und verteilt ihn an Kitaeltern in Eurer Bekanntschaft! Falls Ihr Zeit und Lust habt, könnt Ihr ihn auch direkt vor einer Kita verteilen, am besten morgens zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr.

Rückfragen gerne an ag-wto[at]attac-hh.de

Flugblatt

Aushang

 

 

Europäischer Aktionstag gegen Sozialabbau

Die AG Finanzmärkte hat am europaweiten Aktionstag gegen Sozialabbau mit zwei Aktionen teilgenommen:

Treffpunkt, um Financial Crimes Deutschland zu verteilen: 11 Uhr Hauptbahnhof (Kirchenallee)

Theaterperformance: 15 Uhr Gerhart-Hauptmann-Platz Richtung Thalia-Theater: "Sirtakiworkshop von SpanierInnen und GriechInnen vor der HSH-Nordbank wird von Merkel, Ackermann und Nonnenmacher ausgeraubt"

Hier ist das Video unserer Theaterperformance

Zum Weiterlesen:

Bankenaktionstag (Bundes-Attac)

Materialien

Aufruf des DGB

Neuigkeiten

21.12. Jetzt unterschreiben: Attac ist gemeinnützig!

Appell an die Hessische Oberfinanzdirektion Jetzt erst recht! Bitte unterstützen Sie uns dabei, die Gemeinnützigkeit des Attac-Netzwerks offiziell wiederherzustellen. Wenn Sie gegen die Entscheidung des Frankfurter Finanzamtes, Attac die Gemeinnützigkeit zu entziehen, protestieren wollen, können Sie jetzt unseren Appell unterzeichnen:

mehr
12.08. Am 23. August werden tausende Menschen eine internationale Menschenkette gegen Braunkohle bilden. Dabei sollen erstmals über die deutsch-polnische Grenze hinweg zwei von der Abbaggerung bedrohte Dörfer miteinander verbunden werden.
mehr
06.06. Nein zum drohenden Krieg! Keine weitere Eskalation des Konflikts in der Ukraine!
mehr

.