Arbeitsgruppe "Energie-Umwelt-Ernährung"

Diese Arbeitsgruppe trifft sich jeden Montag um 20:00 Uhr in Pit´s Pinte .

( Grünbergerstraße 31 )

 

Als Arbeitsgruppe Energie-Umwelt-Ernährung befassen wir uns mit einem breiten thematischen Spektrum, weshalb es immer etwas zu tun gibt und die Gruppe ständig am Pulsieren ist.  Wir beschränken uns nicht auf lokale Aktionen, sondern nehmen teil an Demonstrationen und Ereignissen  größeren Ausmaßes. 
Als lokale Aktion veranstalten wir den globalisierungskritischen Stadtrundgang, der die sozialen und ökologischen Auswirkungen der Herstellung westlicher Konsumgüter  und im Gegensatz dazu fair gehandelte Produkte als Alternative aufzeigt (für nähere Information s.u.). Weiterhin haben wir uns mit einer öffentlichkeitswirksamen Aktion auf dem Kirchenplatz  an der weltweiten STAND UP Aktion gegen Armut und für bessere Durchsetzung dem UN-Millenniumsziele beteiligt.  Sowohl an der Anti-Atom-Demo in Berlin in (Sept 09)  als auch bei der Großdemo in Kopenhagen (Dez. 09) im Rahmen der Klimakonferenz waren  wir zusammen mit weiteren Menschen aus dem Umgebung zahlreich vertreten, für deren Transport wir mehrere Busse organisiert haben.
Desweiteren beitreiben wir parallel dazu Aufklärungsarbeit, um die Bevölkerung auf politische Missstände aufmerksam zu machen und darüber zu informieren. Vor der Fahrt nach Kopenhagen luden wir Interessierte zur einer Informationsveranstaltung über die Klimarahmenkonvention und die kommende Konferenz der UN ein.  Ferner haben  wir zusammen mit einem Bundesreferenten die Struktur und Arbeit von attac einigen Abiturienten der Herderschule vorgestellt.
Aber auch unser eigener Wissensstand wächst ununterbrochen dank interner Veranstaltungsreihen und Kooperation mit anderen AktivistInnen aus der Region.
Wir freuen uns über neue Ideen und Anregungen und heißen alle Interessierten in unserer Gruppe willkommen.

Konsumkritischer Stadtrundgang in Gießen

Konsum findet täglich auf der ganzen Welt statt und beeinflusst diese maßgeblich. Auch wir konsumieren jeden Tag in vielen Formen. Doch haben wir uns schon mal gefragt wie und wo all die Dinge des täglichen Gebrauchs hergestellt werden?

Das bundesweite Projekt von JANUN und der BUNDjugend zeigt dir die Hintergründe von Globalisierung und westlichem Konsumverhalten. Dabei wird aufgezeigt unter welchen ökologischen und sozialen Bedingungen unsere Waren hergestellt werden. Nimm an einer konsumkritischen Stadtührung teil und erlebe die Shoppingmeile Gießens aus einer anderen Sicht.

 

Bisher sind folgende Stationen geplant:

 

- H&M (Jeans)

- McPaper (Papier, Recycling)

- Footlocker (Turnschuhe)

- Tschibo (Kaffee)

- Telekom (Handys)

- Reisebüro (Fliegen)

- Douglas (Kosmetik)

- McDonalds (Gen. verändertes Futter)

- Weltladen

 

Weitere Infos findet ihr unter http://www.weltbewusst.org/
 

 

Mitwirkende gesucht !

Wenn  Du Lust hast, selbst bei den Stadtführungen als Referentin mitzuwirken, dann komm doch einfach zu unserem Treffen in PitsPinte 20:00 am Montag  oder melde dich bei weltbewusster-stadtrundgang@gaia.de.

 

Keine Artikel in dieser Ansicht.

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.