Termine, Termine, Termine

attac Termine ab Mai

04.11.2017 Bonn

Demonstration "Klima schützen – Kohle stoppen!" mehr

3.-12.11. in BonnKlimaproteste zur COP23-Konferenz, 3.-12.11. in Bonn
Die EKU-AG von Attac strebt eine Beteiligung an den Klimaprotesten zur COP23-Konferenz in Bonn an. In Planum sind derzeit beispielsweise eine „Ende-Gelände“-Aktion (vermutlich 5. November), eine Alternativen-Konferenz (3.-6.11.), eine Demo am 4.11. aus dem Campact/NGO-Spektrum und eine weitere  Demo am 11.11.2017. Alles Weitere erfahrt Ihr >>hier.

Mittwoch, 20.9.2017 , 19.00 Uhr

(Kein) Uran aus dem Herzen Afrikas - Die Folgen des Uranbergbaus

Veranstaltungsort

Landeszentrale für Politische Bildung Freiburg

Bertoldstr. 55

79098 Freiburg


Dreckiges Uran – gefährliche Atomgeschäfte
"Es ist nicht vorbei – Uranbergbau global"
Informationsveranstaltung und Gespräch mit den Aktivisten Anthony Lyamunda (CESOPE – Civil Education is the Solution for Poverty and Environmental Managment) und Wilbert Mahundi (TUAM Songea – Tanzania Uranium Awareness Mission Songea) aus Tanzania
 
In Tanzania beschäftigen Probebohrungen die beiden Aktivisten Anthony Lyamunda (CESOPE – Civil Education is the Solution for Poverty and Environmental Managment) und Wilbert Mahundi (TUAM Songea – TanzaniaUranium Awareness Mission Songea).
 
Sie engagieren sich gegen die Eröffnung des Uranbergbaus in ihren Regionen – nicht zuletzt, da ein Nationalpark,  wertvolles Agrarland und Feuchtgebiete - die u.a. für Reisanbau, Viehzucht und Fischfang genutzt werden und außerdem ein einzigartiges Flamingo-Reservat sind - davon betroffen wären.
 
Die russische Staats-Atomfirma ROSATOM will in / an einer Welt-Naturerbe-Stätte, dem Selous Game Reserve, ein Uranbergwerk einrichten, das nicht nur Fauna und Flora des geschützten Gebiets bedroht, sondern auch eine Gefahr für die Menschen in der Region darstellt. Unabhängige Aufklärung über Folgen und Gefahren von Uranbergbau gibt es nur durch grassroots-NGOs, die mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen haben.  Wilbert Mahundi wird von dieser mühsamen und oft schwierigen Arbeit sowie dem Engagement vor Ort berichten.

In Zentral-Tanzania, Region Bahi, konnte durch lokale NGOs und internationale Unterstützung Uranbergbau erst mal - und hoffentlich endgültig - abgewehrt werden - solange aber Uran nachgefragt wird, bleibt auch eine Gefahr ...
Anthony Lyamunda berichtet über Erfolge und neue Herausforderungen.
 
Die Veranstaltung wird ins Deutsche übersetzt, gesprochen wird Englisch und Deutsch.
 
Veranstalter*innen: uranium-network.org, Menschenrechte 3000, FIUC - Freiburger Institut für Umweltchemie e.V., Eine Welt Forum Freiburg

Di 3.10.2017

Attac Regionalgruppentreffen am 3.10 in Freiburg.

Morgens sollen die GruppenBerichte über ihre Arbeit geben, eine gute Strukturierung und Moderation dieser Berichte wird von uns vorbereitet.

Der Nachmittag soll dem Thema Europa gewidmet sein im Hinblick auf den geplanten Kongress.

25. Oktober um 20 Uhr Evangelische Studierenden Gemeinde Turnseesstr. 16

seit 2011 gehört attac Freiburg zum Arbeitskreis Politisches Nachtgebet.

Für das nächste, das 10. Nachtgebet 2018, ist als Themenschwerpunkt:

 "Solidarische Ökonomie"  vorgesehen.

Am 25. Oktober um 20 Uhr findet dazu in der Evangelischen Studierenden Gemeinde in der Turnseesstr. 16  eine Vorbereitung statt. 

Dazu eine Veröffentlichung der Akademie Solidarische Ökonomie vom Mai 2017:

Umkehr zum Leben - 59 Thesen für eine grundlegende Reformation unserer Wirtschafts- und Lebens-weise.

>>Text hier

Fr 3. - 7.November 2017 in Bonn

Sa 11.11.2017 in Bonn

Aufruf – Schluss mit dem faulen Zauber Wir treiben die bösen Geister des Klimawandels aus: Kohle, Erdöl, Atom!

Weltklimakonferenz (COP23): Schluss mit dem faulen Zauber
Wir treiben die bösen Geister des Klimawandels aus: Kohle, Erdöl, Atom!
11.11.2017 in Bonn (WCCB)

Die nächste Weltklimakonferenz (COP23) wird von den Fidschiinseln, einer Inselgruppe im Südpazifik ausgerichtet, deren sensibles Ökosystem durch den steigenden Meeresspiegel, veränderte Niederschlagsmengen und Sturmfluten massiv bedroht ist. Weil die Inselgruppe jedoch kaum Platz hat, um eine derart große Veranstaltung auszurichten, findet der nächste Internationale Klimagipfel vom 06. bis 17. November in Bonn statt. In unmittelbarer Nähe befindet sich Europas größte CO2-Quelle, das rheinische Braunkohlerevier, einer der Mitverursacher des steigenden Meeresspiegels. Zeitgleich beginnt während der Klimakonferenz am 11. 11. auch im Rheinland der Karneval. In vielen lateinamerikanischen Ländern beginnen die Karnevalsfeierlichkeiten ebenfalls im November. Und hier wie dort gibt es im Karneval wütende, unangepasste, rebellische, schräge Elemente.
Aufruf_Weltklimakonferenz_COP23_Schluss_mit_dem_faulen_Zauber_Wir_treiben_ die_bösen_Geister_des_Klimawandels_aus_ Kohle_Erdöl_ Atom_11_11_2017_in_Bonn_WCCB

>>mehr


Übersicht über Planungen der Friedensbewegung 2017

  • Antikriegstag / Weltfriedenstag, 1. September
  • Ramstein-Proteste: Keinen Drohnenkrieg! 3. - 10. September

  • Demonstration und Menschenkette bei der NATO-Kommandozentrale
    in Kalkar, 3. Oktober

  • Große Friedensdemo in Berlin, 7. oder 14. Oktober

jeden Dienstag auf Radio Dreyeckland

radio%attac

Sendezeit: Jeden 1. Dienstag um 19 Uhr (Wiederholung am Mittwoch um 11 Uhr) und jeden 4. Mittwoch des Monats um 16 Uhr

Magazin von Radio Attac Österreich zu Themen des ATTAC-Netzwerkes.

Wird in Österreich wöchentlich, als halbstündiges Magazin produziert, wir strahlen zwei Magazine hintereinander aus.

Wandelkalender

hier findet ihr den Wandelkalender Freiburg,

ein neuer Typ Online-Kalender, mit einem Megafon-Effekt - Termine nur
einmal eingeben, damit sie an vielen Stellen veröffentlicht werden.
Entstanden aus dem Netzwerk "Freiburg im Wandel".

NEUIGKEITEN

07.09. - Studie: Deutschland verfehlt Klimaziele 2020 drastisch mehr

16.08. - NAFTA-Neuverhandlungen zwischen Kanada und den USA mehr

13.08. - CETA tritt am 21. September provisorisch in Kraft mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.