Attac Darmstadt

Attac ist ein globalisierungskritisches Netzwerk. Sprich Attac ist nicht hierarchisch organisiert, sondern zeichnet sich durch das Zusammenwirken vieler Menschen aus, die sich vernetzen.

Siehe auch: Was ist Attac

Ein Teil dieses Netzwerks ist seit 2001 die Ortsgruppe Darmstadt.

Wir treffen uns in aller Regel jeden 1. und 3. Montag im Monat, um 20 Uhr in der Bessunger Knabenschule. Die Treffen sind meist von etwa 10-20 Teilnehmern aller Altersklassen besucht. Hier wird für Projekte geworben und es werden anstehende Projekte geplant und koordiniert.


CETA aktuell - Fortschritt oder Falle?

CETA, das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen, wurde trotz anhaltender Massenproteste am 30.10.2016 unterzeichnet. Nach der noch ausstehenden Verabschiedung durch das EU-Parlament treten die Teile des Abkommens, die in ausschließlicher EU-Kompetenz liegen, vorläufig in Kraft. Die Ratifizierung durch die EU Mitgliedsstaaten soll ab Frühjahr 2017 beginnen.

Die öffentlichen Verlautbarungen sind widersprüchlich:

Befürworter wie Wirtschaftsminister Gabriel werten CETA als besonders fortschrittliches Abkommen. Sie sehen zentrale Kritikpunkte durch Nachbesserungen und Zusatzerklärungen ausgeräumt. KritikerInnen beurteilen CETA auch in der aktuellen Version als Gefahr für Verbraucherschutz, ökologische und soziale Standards und als Eingriff in die parlamentarische Demokratie. Noch immer könnten internationale Investoren Sonderklagerechte wahrnehmen, wenn sie ihre „legitimen" Gewinnerwartungen durch staatliche Vorgaben enttäuscht sehen.

Genaue Informationen sind rar.

  • Was beinhalten aktuell die wesentlichen Regelungen bei CETA?
  • Was heißt das z.B. für Verbraucherschutz, ArbeitnehmerInnenrechte und städtische Dienste?
  • Welche Teile werden vorläufig in Kraft gesetzt?
  • Wie ist das weitere Verfahren?
  • Und was ist zu tun, wenn CETA nach wie vor mehr Nachteile als Vorteile bringt?

Vortrags- und Diskussionsabend mit

Thomas Fritz
Handelsexperte-Experte und Autor des CETA-Gutachens der Hans-Böckler-Stiftung

Fr, 02.12.2016, 19.30 Uhr
Staatsarchiv Darmstadt, Karolinensaal
Karolinenstraße 3, Darmstadt    

Veranstalter: Bündnis Stoppt TTIP & Co
http://www.stoppt-ttip-und-co.de    


Am 18. Oktober soll die vorläufige Anwendung von CETA im EU-Ministerrat beschlossen werden. Die Zeit drängt!

Aber auch darüber hinaus ist es noch nicht zu spät!

Das können Sie jetzt tun:

Weitere Informationen gibt es im CETA-Artikel oder auf der Bündnisseite.


Geheim verhandelte Freihandelsabkommen der Europäischen Union

     Selbstverständnis des Bündnisses

Angesichts der Gefahren, die diese geheim verhandelten Abkommen für soziale und ökologische Errungenschaften, ArbeitnehmerInnenrechte, Kultur, Bildung und Demokratie bedeuten, rufen wir weiterhin alle Interessierten zum Mitmachen auf!

+++ 250.000 Menschen forderten am 10. Oktober in Berlin TTIP und CETA zu stoppen! Danke an alle, die mit zur zentralen Demo gefahren sind! - Bericht des Bündnisses Stoppt TTIP & Co

+++ Mensch und Umwelt vor Profit! - Bericht vom Internationaler Aktionstag gegen Freihandels- und Investitionsabkommen wie TTIP, CETA, TiSA- Proteste auch in Darmstadt

+++ Attac Kampagne: www.attac.de/ttip

+++ Offener Brief  vom 09.01.2015 an die SPD zu TTIP, CETA und TISA

+++ Bericht unseres Aktionstages gegen TTIP am 10.10.2014

+++ Bericht unserer Info-Veranstaltung am 29.11.2014 TTIP, CETA und TISA!+++

+++ Bericht unserer Veranstaltung zum Thema: Kul.tour Stoppt TTIP +++


Demokratie statt Überwachung

Attac Darmstadt ist Mitglied im Bündnis Demokratie statt Überwachung.

Das Bündnis hat sich genau das zur Aufgabe gemacht, gegen anlasslose Überwachung, Organisationen und engagierte Menschen zusammen bringen. Ihnen eine Plattform bieten, sich auszutauschen, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten und diese auch mit dem notwendigen Nachdruck - getragen von einer bereiten gesellschaftlichen Basis - in die Tat umzusetzen.

Details auf: https://www.demokratie-statt-ueberwachung.de


AG-Energiewende

Aus der Regionalgruppe Darmstadt hat sich eine AG-Energiewende (Arbeits-Gemeinschaft) herausgebildet. Die AG trifft sich unregelmäßig. Wer Interesse hat, kann dies bei unseren Gruppentreffen (s.o.) bekunden oder über den Kontaktlink zur Regionalgruppe. Aktuell beschäftigt sich die AG mit folgenden Themen und klärt auf:

Bürgernahe und dezentrale Energieversorgung

Neue Nord-Süd Stromtrassen - Wahnsinn mit Methode

Offshore-Windparks - teuer und überflüssig!

Globaler Ablasshandel mit CO2-Zertifikaten - auch ENTEGA "wäscht" ihr Erdgas "grün".

NEUIGKEITEN

12.02. - Jetzt unterschreiben! Darmstädter Bürgerinitiative für eine TTIP-CETA-TiSA-freie Kommune mehr

14.10. - 250.000 Menschen fordern in Berlin TTIP und CETA zu stoppen! mehr

09.10. - EPA-Nein Danke-Freihandel auf Kosten der Länder des Südens!? mehr

TERMINE

19.12
Gruppentreffen mehr