Am 15.06.2017 hat sich die Whistleblower-Aktionsgruppe unter dem Dach von attac konstituiert. Diese Aktionsgruppe besteht mehrheitlich aus Whistleblowern bzw. ehemaligen Whistleblowern und wird speziell Whistleblower und potentielle Unterstützer zusammenbringen. Kontakt kann direkt über attac Cottbus aufgenommen werden. Wir kooperieren mit allen Einzelpersonen und Gruppen, welche vergleichbare Unterstützungen für Whistleblower realisieren.

Treff: Comicaze (offline ist save)
email: cottbus@attac.de
mobil: 0174-7308565


Ein Videointerview zum Thema.

Ein Dank für den ersten deutschsprachigen Whistleblower-Song.
>> Liedermacherpreis

Dieser erste deutschsprachige Whistleblower-Song wurde samt Musikvideo durch die in besonderer Weise sensibilisierten Künstler um den Produzenten Tilo Vieser (WAMP) sowie Patricia Heidrich und Karsten Schützler von der Berliner Band Steinlandpiraten herausgebracht. Ein besonderer Dank gilt dem Videokreativen Jörg Schulz. Es ist sein Erstlingswerk! Mir ist es eine Freude diese tollen Leute dazu angestiftet zu haben.
Seid umarmt, Ingo Karras
FHL-Whistleblower
diskriminierung.wordpress.de

attac-Infostand mit Whistleblower-Song

- - -

 



Zivilcourage-Veranstaltung mit Partnern der Whistleblower-AG

Veranstaltungsfilm "Zivilcourage – Von Kindern lernen mit Hassbotschaften umzugehen!" vom 09.12.2017 mit Ausstellung und Lesung der Friedensaktivistin Irmela Mensah-Schramm sowie Podiumsdiskussion. Mit dabei war u.a. ein friedensaktiver BTU-Student aus dem Jemen und ein Whistleblower, welcher Missstände bei der Behandlung von Studierenden mit Behinderung öffentlich gemacht hatte.

>> Filmteil 1 von rue de guerre
>> Filmteil 2 von rue de guerre


Frau Mensah-Schramm las aus dem Buch "Mein Kampf – gegen Rechts". Die Wanderausstellung zeigt Exponate aus bundesweiten Workshops „Mit bunten Farben gegen braune Parolen“, bei denen Schüler Hassbotschaften mit friedvollen Antworten umgestaltet haben. Ziel der Ausstellung ist es, Besucher zu ermutigen sich Initiativen der Zivilgesellschaft anzuschliessen und sich selbst mit und für Zivilcourage zu engagieren. Realisiert wurde die Veranstaltung durch die "Initiative für mehr Menschlichkeit - Schluss mit Hass" von und mit Irmela Mensah-Schramm - Friedensaktivistin, Mitgründerin und Trägerin des Ehrenpreises Olympe de Gouges, des Göttinger Friedenspreises u.v.m. sowie Mathias Tretschog, Gründer der Initiative Schluss mit Hass, der Willkommensinitiative Zu Gast in KW und Stop the WAR in Yemen.

Die Whistleblower-AG c/o attac Cottbus unterstützte diese Veranstaltung. Das Grußwort wurde von Günter Knothe von der Friedenskoordination Cottbus gehalten.

weiterführender Link:
www.schluss-mit-hass.de/zivilcourage


NEUIGKEITEN

09.03. - Was WIR gegen Krieg tun können: mehr

09.03. - Wahlerfolg der AfD bei hessischen Kommunalwahlen! mehr

17.01. - Volksbegehren gegen Massentierhaltung erfolgreich! mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.