Bochum

Don., 30. April 2015, um 12:30 Uhr: Gegen die NPD-Hetzer demonstrieren

Gedenkdemo an das Nazi-Opfer Silvio Meier 2010

Die NPD will auch in Bochum wieder ihre menschenfeindliche Hetze verbreiten. Würzen wir ihre Kundgebung mit einem ordentlichen Pfeifkonzert. Am Donnerstag, 30. April 2015, ab 12:30 Uhr auf dem Husemannplatz und um 15 Uhr auf dem August-Bebel-Platz in Wattenscheid. Hier die Meldung von bo-alternativ.de zum Aufruf des Bochumer Bündnis gegen Rechts:
Donnerstag: Nazi-Hetze gegen Flüchtlinge
Die NPD tourt gerade wieder mit ihrem LKW durch NRW und führt öffentlich nicht angekündigte Kleinstkundgebungen durch. Der Bochumer NRW Landesvorsitzende der NPD Cremer hat für Donnerstag, den 30. April zwei Auftritte bei der Polizei angemeldet: Um 12.30 – 14.30 Uhr auf dem Husemannplatz und um 15 – 17 Uhr auf dem August-Bebel-Platz. Als Thema hat der wegen Volksverhetzung vorbestrafte Cremer angegeben: “Wir arbeiten – andere kassieren. Asylbetrug macht uns arm.” Das Bochumer Bündnis gegen Rechts ruft dazu auf, die NPD-Hetzveranstaltung angemessen zu begleiten.

Treffen

Normalerweise treffen wir uns an jedem ersten Freitag im Sozialen Zentrum. In letzter Zeit finden die Treffen jedoch unregelmäßig statt, weil einige von uns stärker in anderen Zusammenhängen wie Occupy Bochum u. ä. aktiv sind. Wer Kontakt zu uns sucht und wissen möchte, wann wir uns informell im SZ treffen, ist herzlich eingeladen, die Kontaktfunktion hier auf der Seite zu nutzen. Nach wie vor sind einige von uns am jeweils ersten Freitag im Monat im SZ in der Gärbar zu treffen.

Was läuft in Bochum?

Was schon supergut gemacht wird, muss man nicht nochmal machen. Alle Nachrichten, Termine und Links aus der linken Szene in Bochum auf bo-alternativ

Neuigkeiten

22.05. 38 Argumente gegen TTIP, CETA, TiSA & Co

Neuer Attac-Basistext zu geplanten Freihandelsabkommen erschienen

mehr
21.05. 20. Juni: Bundesweite Demo "Europa anders machen" in Berlin
mehr
20.05. 3. und 4. Juni: Die G7-Alternative in München
mehr

.