Agrarnetz
Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Leider ist dieser Browser nicht in der Lage moderne Webinhalte richtig darzustellen. Bitte nutzen Sie eine kostenlose Alternative wie Mozilla Firefox oder Apple Safari

Die Seite ist noch eine Baustelle. Wir bitten um etwas Geduld. 

Danke für Ihr Verständnis.

 

Das Attac AgrarNetz

Seit der Sommerakademie in Marburg im Juli 2002 besteht ein kleines Netzwerk innerhalb der bundesweiten "AG Welthandel und WTO" von Attac, das sich mit Agrar-Fragen beschäftigt: das AgrarNetz. Bisher arbeiten wir hauptsächlich auf Bundesebene zum Thema Weltagrarhandel. Aber das kann sich ändern... Auf der Webseite stöbern, gut finden - und mitmachen!

Gegen Agro-Treibstoffe und die globale Hungerkrise

Ob Zucker in Brasilien oder Palmöl in Indonesien - es werden immer mehr agrarische Rohstoffe angebaut, um Treibstoff zu produzieren. Das ist eine Ursache für den rasanten Anstieg der Lebensmittelpreise. Einschätzungen zur Krise gibt es hier. Zum Thema Agrotreibstoffe, das uns weiterhin beschäftigen wird, haben wir ein Positionspapier erstellt. Hintergrund-Infos dazu gibt es hier.

 

Aktiv im Aktionsnetzwerk globale Landwirtschaft

Im Vorfeld des G8-Gipfels in Heiligendamm hat sich das Aktionsnetzwerk globale Landwirtschaft gegründet, um das Thema globale Landwirtschaft auf die Protestagenda zu setzen. Auch das AgrarNetz ist im Aktionsnetzwerk aktiv und auch nach dem G8 geht es weiter...

» Mehr zum Aktionsnetzwerk finden Sie hier.

Neuigkeiten

16.04. Keine Geschäfte mit dem Hunger!

Morgen, 17. April, ist globaler Aktionstag für Ernährungssouveränität! Doch während weltweit etwa 1 Milliarde Menschen hungern, wird an den Börsen weiter mit Nahrungsmitteln spekuliert, was deren Preise künstlich hochtreibt.

mehr
17.04. Protest gegen Agarpolitik und Ferkelproduktion mit Riesen-Fleischwolf
mehr
16.10. Berlin: Proteste zum Welternährungstag
mehr

.