Bürgerversicherung

Seit Oktober 2012 ist die Neuauflage unses Faltblatts "Solidarische Bürgerversicherung" über den Attac-Webshop zu beziehen.

Umfassende Gesundheitsversorgung für alle ist möglich – mit der solidarischen Bürgerversicherung. 
 

„Mehr Eigenverantwortung“ und „mehr Wettbewerb“ – seit mehr als einem Jahrzehnt bestimmen diese Schlagworte den Kurs der Gesundheitspolitik. Keine Legislaturperiode ohne „Gesundheitsreform“. Besser wurde dadurch nichts, dafür wurde es für Kranke und Versicherte jedes Mal teurer: Praxisgebühr, Zuzahlungen, Leistungsausgrenzungen, Sonder- und Zusatzbeiträge für die Krankenkasse – und auch die normalen Beitragssätze steigen. 

Die Alternative: Umverteilung für ein solidarisches Gesundheitswesen  

Der lächerlichste aller Mythen ist, dass Deutschland es sich „nicht leisten“ könne, eine umfassende Gesundheitsversorgung für alle zu garantieren, denn Deutschland ist eines der reichsten Länder der Welt. Wir fordern, dass entsprechend des Verfassungsgrundsatzes von der „Sozialpflichtigkeit des Eigentums“ der enorme Reichtum angemessen für ein solidarisches Gesundheitswesen herangezogen wird, um der Einnahmeschwäche der gesetzlichen Krankenkassen zu begegnen: Die solidarische Bürgerversicherung. Sie ist möglich, wenn wir die Krankenversicherung konsequent am Solidargedanken ausrichten. 

download

NEUIGKEITEN

19.04. - Betrug in der Pflege Folge neoliberaler Gesundheitspolitik mehr

22.03. - Deutsche GIZ implementiert DRGs in Griechenland mehr

01.09. - Bündnis warnt vor weiterer Ökonomisierung im Gesundheitswesen mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.