[  ^  ] [ 2019 ] [ 2018 ] [ 2017 ] [ 2016 ] [ 2015 ] [ 2014 ] [ 2013 ] [ 2012 ] [ 2011 ] [ 2010 ]
[ 2009 ] [ 2003 ]


1. September 2019 - Aachen:

Feierliche Verleihung des Aachener Friedenspreises

an den ukrainischen Journalisten Ruslan Kotsaba
und den ausdauernden Protest gegen Atomwaffen am Fliegerhorst Büchel

08.05.2019 Pressemitteilung des Vereins

9. März 2019, 12 Uhr - Göttingen, Alte Feuerwache:

Unheilige Allianz in Göttingen gegen die Jüdische Stimme für gerechten Frieden

Verleihung des Friedenspreises am 9. März ohne Beteiligung von Stadt, Universität und Sparkasse

Die Stiftung Dr. Roland Röhl vergibt seit 1999 jährlich den Göttinger Friedenspreis „an Einzelpersonen oder Personengruppen, die sich durch grundlegende wissenschaftliche Arbeit oder durch herausragenden praktischen Einsatz um den Frieden besonders verdient gemacht haben“. Unter den Preisträgern sind die Gesellschaft für bedrohte Völker (2003), Pro Asyl (2010), der SPD-Politiker Egon Bahr (2008), der Soziologe Wilhelm Heitmeyer (2012) und 2018 Konstantin Wecker und die Zeitschrift Wissenschaft & Frieden.

Am 4. Februar 2019 gab die Stiftung bekannt, der Preis gehe in diesem Jahr an die Jüdische Stimme für gerechten Frieden in Nahost e.V., deutscher Ableger der European Jews for a Just Peace.[ mehr ]

Galerie Alte Feuerwache  -  Ritterplan 437075 Göttingen(Einlass über Burgstraße)

Hier wird die Verleihfeier ab 12:00 Uhr stattfinden. Allerdings ist auch hier die Zahl der Plätze leider begrenzt und wahrscheinlich zu gering. Geplant ist bereits die Übertragung per Video aus dem Hauptgebäude der Alten Feierwache in ein Nebengebäude.Wer plant, an der Verleihfeier teilzunehmen, sollte bitte umgehend eine E-Mail senden an das Organisationskommittee schicken mit Kopie an Andreas Zumach. Auch das ist keine Garantie für einen freien Platz. Je früher mensch an der Alten Feuerwache eintreffen,desto größer die Chance.

Die Verleihfeier wird vollständig per Video aufgenommen und wird am Sonntag, 10.3.2019 im Internet auf Youtube eingestellt unter dem Stichwort "Göttinger Friedenspreis für Jüdische Stimme"

Die Finanzierung der Verleihfeier ist gesichert dank der großartigen Resonanz auf den Spendenapell in der Rundmail von Andreas Zumach vom 20. Februar. Dafür an dieser Stelle schon einmal einen ersten ganz herzlichen Dank an die bislang über 260 SpenderInnen. Über Details, die genaue Verwendung der Spenden und des Überschusses für Friedens- und Menschenrechtsorganisationen in Israel und Palästina wird Andreas Zumach, wie in seiner Rundmail vom 20.2.2019 angekündigt, unmittelbar nach der Preisverleihung vom 9. März detailliert informieren.

Eine zweckgebundene Spende ermöglichte die Herstellung eines Symbols und von Ansteckbuttons für die Preisverleihung (PDF-Druckvorlage). Die Ansteckknöpfe werden bei der Preisverleihung am 9.3. vorrätig sein und können auch per E-Mail bei Andreas ZUmach bestellt werden.

Das Symbol kann und soll auch gerne beliebig verwendet werden zum Nachdruck auf Flugblättern, Plakaten etc., zur Weiterverbreitung im Internet, über Facebook etc.Das Copyright liegt bei Andreas Zumach.

Chronik der Preisverleihung:

weitere Berichte und Stellungnahmen:

Audio-Aufzeichnungen:

Video-Aufzeichnungen:

Der Überschuss des Spendenaufkommens zur Sicherung der Preisverleihung lässt eine Unterstützung an vier Friedens- und Menschenrechtsorganisationen in Israel/Palästina zu, nämlich:
Physicians for Human Rights - Israel (PHRI)  
Breaking the Silence  
Cultural and Free Thougt Association (im Gazastreifen)  
+972magazine 

Juristisches und politisches Nachspiel:

NEUIGKEITEN

23.05. - Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr! mehr

02.10. - Fluchtursachen beseitigen, statt Asylrecht weiter zu beschneiden mehr

11.01. - Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.