6. April 2018 - Attac Deutschland:

Attac Deutschland erklärt seine Solidarität mit den streikenden SNCF-Beschäftigten in Frankreich:

Für eine öffentliche Eisenbahn in Frankreich und anderswo

[ mehr in Deutsch und Französisch ] [ mehr zum Thema ]

13. bis 17. März 2018 - Salvador da Bahia, Brasilien:

Das vierzehnte Weltsozialforum

Das Weltsozialforum (Gegenpol zu Davos) findet im März in Brasilien statt, in einem Kontext von Konterrevolutionen und von erstarkten Widerständen der Bürger- und Sozialbewegungen (Gustave Massiah). „Die Bürger- und sozialen Bewegungen stehen vor der Herausforderung, Politik und Macht neu definieren zu müssen„ und eine Strategie neu zu entwickeln. Dazu gehören auch Antworten auf der wachsenden Militarisierung, insbesondere auf dem Agieren der NATO, Antworten auf den Völkerrechtsverletzungen (Türkei, Israel) und die Suche nach einem dauerhaften Frieden und Wohlergehen.
[ Programm ] [ Anmeldung ] [ SiG #126 ]

3. Februar 2018, 17 bis 19 Uhr - Hannover, Pavillon, Raum 2:

Treffen der Rats-AG Internationales nach der Ratssitzung.

Tagesordnungsvorschlag:

  • Bericht vom EAN-Treffen (u.a. ESU-Evaluierung, Jugendinitiative, Website)
  • 20 Jahre Attac, Beitrag Attac Deutschland zum Treffen in Paris
  • Wer möchte was machen?
  • Wie wollen wir zusammenarbeiten?
  • Altersummit, Europaforum und andere Aktivitäten
  • Seminarangebot auf der SoAK
  • Weltsozialforum (in Salvador de Bahia, Brasilien) 

    8. Dezember 2017, 19 Uhr - Brüssel, Rue Plétinckx 19 Pletinckxstraat:

    Alter Summit Conference:

    Labor reforms: what’s coming next? [ frz. ]

    [ Flyer ]

    23. bis 27. August 2017 - Toulouse, Frankreich:

    4. Sommerakademie des Europäischen ATTAC-Netzwerks ( PDF, ODT )

    27.12.2016: News

    1. April 2017, 9:00 bis 11:00 Uhr - Halle, Frankenstraße 1:

    Treffen der AG Internationales auf dem attac-Frühjahrsratschlag 2017

    Vorschlag einer Tagesordnung:

    • Arbeitsweise der RAG
    • Vorbereitung der ESU in Toulouse am 23. bis 27. August 2017

    25. und 26. November 2016 – Brüssel, Rue Plétinckx 19 Pletinckxstraat:

    Soziale und Arbeitnehmerrechte
    in Zeiten von Austerität und Deregulierung:
    Verstärkung und Vernetzung der Kämpfe in Europa

    In Plenarsitzungen und Workshops werden wir zwei Tage lang die Dringlichkeit eines ökologischen Umbaus, die Digitalisierung und Internationalisierung der Produktionsprozesse, die politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen von Migration und die Notwendigkeit, Gemeingüter und öffentliche Dienste zu verteidigen, besprechen. Wir werden uns über unsere Kämpfe und Praktiken in ganz Europa austauschen und versuchen, gemeinsame Handlungsachsen zu definieren. Wir werden auch darüber diskutieren, wie wir aus unseren nationalen und örtlichen Perspektiven uns gegen die Politik und Institutionen der Europäischen Union (EU) stellen können.

    [ 1. Flyer ] [ 2. Flyer ]

    30. Oktober 2016, 13 bis 15 Uhr - Frankfurt, Freie Waldorfschule:

    Die AG Internationales trifft sich traditionsgemäß auch diesmal wieder am Rande des Herbstratschlags in Frankfurt/M. Wir haben einen Raum (wird vor Ort angezeigt) am Sonntagnachmittag unmittelbar nach Beendigung des Ratschlags in der Freien Waldorfschule Frankfurt, Friedlebenstr. 52.
    Eingeladen sind auch interessierte Attacies aus den Gruppen.

    Vorschlag einer Tagesordnung:

    1. Resümee Weltsozialforum in Kanada
    2. Stand der Diskussion über die attac-Charta
    3. Europäischer Aktionstag gegen Steueroasen am  17. /18.3.2017 in Baden-Baden
    4. Stand der Planung für die ESU 2017
    5. Arbeitsweise der AG Internationales

    21. Oktober 2016 - BUNDesweiter Appell:

    Danke Wallonien!

    Jetzt Appell unterzeichnen - Widerstand stärken!
    CETA, das geplante Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada, ist gerade richtig ins Wackeln geraten! Die belgische Region Wallonien verweigert ihre Zustimmung und kann die Unterzeichnung des Abkommens nächste Woche beim EU-Kanada-Gipfel in Brüssel stoppen. Doch der Druck der EU-Kommission und der EU-Regierungschefs auf das Regionalparlament ist enorm.
    Unterstützen Sie unseren Appell an die EU-Kommission und Kanzlerin Merkel und stärken Sie den Wallonen den Rücken!
    [ zum Aufruf ]

    15. Oktober 2016 - Demonstrationen in Frankreich, insbes. in Paris:

    Non au Traité Transatlantique
    Non au G.M.T * StopTAFTA-TTIP-PTCI * Stop CETA * Stop TiSA
    [ mehr ] [ ebenso ]

    20. September 2016, 16:30 Uhr - Brüssel, Arts-Loi/Kunst-Wet:

    STOP TTIP & CETA Day
    Immer und immer mehr Bürgerinnen engagieren sich im Widerstand gegen CETA und TTIP. Kommunen erklären sich zu TTIP-freien Zonen, Menschen in ganz Europa gehen auf die Straße und in Belgien ruft ein einmalig breites und buntes Bündnis dazu auf, die Verhandlungen zu stoppen.
    Am 22. September können die Europäischen Institutionen CETA, das erste transatlantische Handelsabkommen unterzeichnen. Das werden wir nicht zulassen!
    [ mehr ]

    17. Sept. 2016 - Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart:

    Auf die Straße gegen TTIP & CETA!
    Jetzt geht es um die Entscheidung: Vielerorts gehen wir am 17. September auf die Straße, um gemeinsam zu fordern: "TTIP und CETA stoppen – Für einen gerechten Welthandel!" Mit den Demonstrationen in sieben Städten werden wir am Samstag, 17. September, ein starkes Zeichen setzen. Vor Ort arbeiten die regionalen Bündnisse mit intensiver Unterstützung des bundesweiten Demo-Bündnisses kräftig daran, diese Demos zu organisieren.
    [ mehr ] [ noch mehr Infos  ] [ international ] [ EPSU ] [ kanadische Gewerkschaften ]

    [ Grußadresse aus Frankreich ]



    Mittel zur Erreichung unserer Ziele

    • Die AG organisiert die Vertretung von Attac Deutschland auf internationaler Ebene. Das umfasst die europäischen und internationalen Attac-Treffen, die internationalen Sozialforumsprozesse sowie andere bedeutende internationale Veranstaltungen und Aktionen der globalisierungskritischen Bewegung.
    • Die AG gewährleistet den Informationsfluss von europäischen und internationalen Treffen und Aktivitäten in der globalisierungskritischen Bewegung an Attac-Gruppen, -Mitgliedsorganisationen, -Arbeitsgruppen und –Mitglieder in Deutschland.
    • Die AG schafft Möglichkeiten für direkte Kontakte und fördert gemeinsames Handeln von Aktiven in Attac-Gruppen, -Mitgliedsorganisationen und -Arbeitsgruppen in verschiedenen Ländern. Dazu gehört die Förderung von Städtepartnerschaften zwischen Attac-Gruppen, die direkte internationale Begegnung von Attac-Aktiven, die Unterstützung thematischer Netzwerke sowie grenzüberschreitender Projekte.
    • Die AG fördert die Teilnahme vieler Attac-Mitglieder und Interessierter an internationalen Veranstaltungen und Aktionen der globalisierungskritischen Bewegung. Attac soll als internationale Bewegung für möglichst viele erfahrbar werden.

    Orientierungen bei unserer internationalen Arbeit

    • Wir sind uns der kulturellen und politischen Unterschiede in der internationalen globalisierungskritischen Bewegung bewusst und wollen sie als „politische Produktivkraft“ nutzbar machen. Dazu gehört, sich nicht in die inneren Angelegenheiten unserer PartnerInnen einzumischen. Genauso wenig streben wir irgendeine Dominanz auf internationaler Ebene an, noch wollen mit unserer (Bewegungs-)Kultur andere missionieren. Vielmehr wollen wir zur Öffnung von demokratischen Handlungsräumen auf internationaler Ebene beitragen, die allen PartnerInnen eine aktive und gleichberechtigte Teilnahme ermöglichen.
    • Die AG arbeitet nach dem Konsensverfahren. Auf internationaler Ebene fördern wir ebenfalls eine Kultur des Konsenses, die auf der gleichberechtigten Diskussion und Entscheidungsfindung aller Beteiligten basiert. Das kann auch dazu führen, dass etwa im Kontext der Sozialforen oder internationalen Attac-Treffen, ggf. nur mit denen gemeinsam zu handeln, die dies wollen. Konsens soll gemeinsames Handeln befördern, nicht behindern.
    • Die AG will die internationale Außenvertretung demokratisieren, nicht monopolisieren. Attac-Gruppen, -Arbeitsgruppen und – Mitgliedsorganisationen pflegen ihre internationalen Kontakte, etwa zu bestimmten Themen (z.B. Tax Justice Network, Seattle to Brussels Network, Tobin Tax Network).
    • Attac ist ein plurales Netzwerk. Unsere Außenvertretung soll daher auch nicht „die deutsche Attac-Position“ vortäuschen, wo eine solche gar nicht existiert. Deshalb sollten all diejenigen, die im Namen von Attac D im Ausland auftreten, deutlich machen, dass sie nur eine Meinung von vielen in unserem breiten Meinungsspektrum repräsentieren. Gleichzeitig ist es meist nicht zielführend unsere Differenzen auf internationalen Treffen zu diskutieren. Daher ist eine gute gemeinsame Vorbereitung und Abstimmung von Delegierten auf internationalen Treffen notwendig. Die AG organisiert diese Vorbereitung.

    Mitglieder der AG Internationales

    Die AG besteht aus den interessierten Mitgliedern des Attac-Rates. Außerdem kann die AG weitere an der internationalen Arbeit von Attac interessierte/aktive Personen einbeziehen. Die AG versteht sich als Raum, der zur aktiven Mitarbeit einlädt und motivieren will . Interessierte sollen sich der AG Internationales vorstellen. Alle bisherigen Mitglieder entscheiden mit einfacher Mehrheit über die Teilnahme. Der Koordinierungskreis hat das Recht, über die Personalvorschläge der AG zur internationalen Außenvertretung informiert zu werden und die Entscheidung der AG in begründeten Ausnahmefällen auszusetzen. 

    In der AG Internationales arbeiten derzeit sowohl Ratsmitglieder als auch andere mit, die nicht nur lokal oder bundesweit, sondern auch internationalen Zusammenhängen zu Spezialthemen aktiv sind. Es gibt Ansprechpersonen für Fragen oder Hinweise zu bestimmten Regionen oder Sachthemen und eine E-Mail-Adresse für die AG als Gesamtes.

    Die AG Internationales trifft sich in der Regel am Rande der Treffen des Attac-Rates, aber auch auf besonderen Sitzungen. Darüber hinaus kommunizieren wir per E-Mail und Telefon.

    Insbesondere die Vertretung von Attac Deutschland bei den europäischen und internationalen Attac-Treffen wird in der AG gemeinsam vorbereitet. Die Teilnahme an diesen vorbereitenden Diskussionen in der AG ist Voraussetzung zur Vertretung von Attac Deutschland bei internationalen Treffen.

    Die AG Internationales bemüht sich aktiv um eine Außenvertretung, die bei Attac aktive Frauen und Männer mindestens gleichermaßen sichtbar macht.

    Kontakt zur AG Internationales: international@attac.de

    12. Dezember 1998 - Paris:

    Charta von ATTAC International

    Internationale Initiative zur demokratischen Kontrolle der Finanzmärkte und Institutionen, verabschiedet am 11 / 12.Dezember 1998 auf dem internationalen Treffen in Paris
    [ in Deutscher Übersetzung ] [ alternativ ]

    NEUIGKEITEN

    22.05. - Steuertricks von Amazon, Apple und Co. einen Riegel vorschieben! mehr

    22.05. - Netzwerk Gerechter Welthandel: EU-Japan-Abkommen so nicht ratifizieren! mehr

    18.05. - "Frieden geht!" Attac ruft zu Staffellauf gegen Rüstungsexporte auf mehr

    TERMINE

    21.05.18 - 02.06.18
    Bundesweit. Staffellauf gegen Rüstungsexporte mehr

    25.05.18 - 26.05.18
    Frankfurt. Arbeitstagung Digitalisierung? Grundeinkommen!  mehr

    09.06.18
    Frankfurt. Treffen der bundesweiten Attac-AG Privatisierung mehr

    15.06.18 - 16.06.18
    Frankfurt. Strategie- und Aktionskonferenz des Netzwerks Gerechter Welthandel  mehr

    15.06.18 - 16.06.18
    Frankfurt. Strategie- und Aktionskonferenz gerechter Welthandel mehr

    16.06.18
    Düsseldorf. Regionaltreffen Nordrhein-Westfalen mehr

    23.06.18
    Bundesweit. Aktionen zum "Tag des guten Lebens für alle" mehr

    23.06.18 - 24.06.18
    Kassel. Klausur des Rats von Attac  mehr